Beschneidung - zweimal anders gesehen

     Zu meinem Blog "Beschneidung - einmal anders gesehen" gab es viele Kommentare und Links zu anderen Webseiten und Bloggern. Die aus meiner Sicht beachtenswertesten werden unten aufgeführt. Alle sind "aktiv", manfrau muss also nur draufklicken.
Ich selbst finde das ganze Getue um die "rituelle" Beschneidung inzwischen dermaßen lächerlich, dass mir nur noch bleibt, einmal die geplanten gesetzlichen Änderungen in letzter Absolution wie folgt darzustellen:
1. Beschneidungen dürfen nicht mehr von medizinisch unkundigen Rabbis und Muhezzinis, oder wie die Jungs alle heißen mögen, vorgenommen werden - und schon gar nicht von dem Heinz da......:
2. Sondern sind sich alle, insbesondere natürlich Claudia Roth mit sich selbst heute einig, dass zur "Einbürgerung des Islam" oder zur "Buddhaisierung des Judentums" dringend und ausnahmslos NUR weibliches Fachpersonal Beschneidungen und Ähnliches durchführen soll und darf, und dass diese Damen auch stets mindestens zu Dritt am Baby oder Jungen zugange sein müssen, damit es in jedem Falle immer zwei unabhängige Zeuginnen gibt, die Claudia dann Bericht erstatten können, oder so..., oder ging es etwa gleichzeitig um die Frauenquote oder was...Marke: 3 zu 1, Heinz!!!

Die Ergebnisse dieser fachlichen Tätigkeit können Sie jedenfalls an dem Foto oben erkennen (hier handelt es sich um das designierte Beschneidungs-Weltmeistertrio aus AbDasDing-Stadt). Wer einen Blick auf die Auslage oder die Galerie hinter den Damen wirft, wird zugeben müssen, dass die Mädels sozusagen ganze Arbeit leisten. Und dies unter reinsten klinischen und religiösen Bedingungen usw.

Soviel als leicht humoristische Einleitung, hier die versprochenen Links:
Zoelibat.Blogspot.de
Pfarrer Gemkow, Nikodemus-Kirche
Petition gegen Beschneidung
Schariagegner
Wikipedia


Honi soit, qui mal y pense...

Franz de Bÿl, Berlin am 02.10.2012

Kommentare